Entspannt umziehen

Wenn einige Punkte beachtet werden, kann der Umzug entspannter werden.

 

Zwei Monate vor Umzugstermin

Ein Umzug kann eine sehr kraftzerrende Angelegenheit sein, da kann Unterstützung sehr hilfreich sein.

Der Umzugsservice von Kleinow Umzüge berät sich ganz unverbindlich. Einen Termin können Sie ganz einfach hier vereinbaren.

Gute acht Wochen bevor Sie umziehen wollen, sollten Sie alle Orte die nicht so oft genutzt werden gründlich ausgemistet und geordnet werden. Ab im Keller, Garage, Abstellkammer oder Dachboden, hier gilt es das zu entsorgen, was man in der letzten Zeit nicht wirklich mehr gebraucht hat.

Für einen Umzug Berlin nutzen Sie die Berliner Recyclinghöfe. Hier wird Ihnen als privater Haushalt fast alles abgenommen. Besonders wichtig für den Sondermüll wie Farben, Lacke etc. Für einen Umzug Potsdam finden Sie die Wertstoffhöfe hier. Aber auch jede andere Gemeinde oder Stadt im Land Brandenburg hat Möglichkeiten für die Sperrmüllverwertung.

Das was sie noch brauchen, sollte in Kartons, Schubladen und Schränken verstaut sein.

Einen Monat vor Umzugstermin.

Besorgen Sie sich jetzt die richtigen Umzugskartons. Achten Sie darauf das sie neu oder zumindest neuwertig sind. Denn eingerissene oder geklebte Kartons lassen sich nicht richtig stapeln und verursachen nur Stress. Kleinow Umzüge liefert Ihnen gerne die benötigte Anzahl an Kartons rechtzeitig in Ihr altes Heim.

Auch wenn es noch ein paar Wochen zum Umzugstermin hin sind, packen Sie jetzt jeden Tag etwas ein. Bücher, Winter/Sommer-Kleidung, die CD-Sammlung etc. –  alles was Sie nicht täglich benötigen, packen Sie ordentlich ein. Jeden Karton, den Sie täglich schaffen, spart am Ende viel Aufwand und Zeit. Sparen Sie nicht an Kartons, je leichter, desto besser lässt sie sich tragen und das Risiko, dass sie kaputt geht verringert sich.

Kisten mit Büchern bitte nur bis zu Hälfte packen, sie werden sonst zu schwer. Kleinow Umzüge bietet Ihnen auch spezielle Bücherkartons. Das lohnt sich, wenn Sie sehr viele Bücher haben.

Das Beschriften jedes Kartons ist sehr wichtig. Nach dem Einzug werden Sie sich das Danken. Denn nicht jede Kiste wird sofort ausgepackt. Dann hilft es, wenn Sie nicht jeden einzelnen aufmachen müssen.

Auch beim Einpacken gilt: Ausmisten: Legen sie alle Dinge zur Seite, die sich in der letzten Zeit angesammelt haben. Das ist nicht immer leicht, aber wenn man sich klar macht, wie oft man ein Teil in den letzten Jahren in der Hand hatte, oder daran gedacht hatte, hilft es vielleicht und Sie fühlen sich freier.

Eine Woche für Umzugstermin

Schauen Sie was Sie in den Küchenschranken, Speisekammer an Essenvorräten haben. Insbesondere der Kühl- und Gefrierschrank sollte sich langsam leeren.  Nehmen Sie ich vor einen Tag vor Umzug alles aufgebraucht zu haben. Nehmen Sie in die neuen Wohnung nur unangebrochene Lebensmittel mit.

Vier Tage vor dem Umzug

Nun sollten die meisten Dinge verpackt sein und Sie können beginnen, die ersten Möbel abzubauen, Regale, Schränke etc., alles was schon nicht mehr gebraucht wird.

Auch die Dinge des täglichen Bedarfs sollte sortiert und bestenfalls langsam in die Kisten wandern.

Ein Tag vor dem Umzug

Jetzt muss alles verpackt sein. Gerne liegt noch das ein oder andere Kleinzeug in den Zimmern, Bad oder Küche. Alles muss in Kartons. Auch jetzt kann man noch was entsorgen. Sind die Mülltonnen schon voll, sollte man sich ein paar Kisten für den Wertstoffhof aufbewahren.

Umzugstag

Bevor der Umzugs-Lkw kommt, packen Sie noch die letzten Dinge zusammen. Vielleicht haben Sie ein letztes Mal etwas unruhiger in Ihrer alten Wohnung geschlafen, das ist normal. Verstauen Sie Ihr Bettzeug und die letzten Ding in eine Kiste, dann können Sie diese in der neuen Wohnung gleich wieder nutzen.

Wenn es jetzt an der Wohnungstür klingelt, und Sie das freundliche Team von Kleinow Umzüge beauftragt haben, kann jetzt eigentlich nichts mehr schief gehen. Der Umzugswagen ist da, tragen müssen Sie nur Ihre ganz persönlichen Dinge. Dann heißt es: Ab ins  Auto und zur neuen Wohnung gefahren.

Kategorien